Coronavirus in Madrid

14. April 2020: Hallo aus Madrid!

Angesichts der Coronavirus-Krise möchte ich mich hier ganz persönlich an Sie wenden. Sie haben meine Seite gefunden, weil Sie vielleicht eine Reise oder einen Städtetripp nach Madrid geplant haben und jetzt nicht wissen, wie es weitergehen soll.

In Madrid herrscht aktuell Ausgangssperre, wie in vielen Ländern Europas. In Spanien ist sie sogar noch etwas strenger, als aktuell in Deutschland oder Österreich, denn die Menschen dürfen nur zum Einkaufen oder Hundeausführen das Haus verlassen. Wer nicht anders kann, arbeitet von Zuhause aus. Die Regelung herrscht seit 31 Tagen, bis Ostermontag galt hier sogar der so genannte „Winterschlaf“, und nur noch „essenziellen“ Arbeiten durfte nachgegangen werden, alle anderen Arbeitnehmer und Selbstständige mussten Zuhause bleiben. Die Hotels sind geschlossen, die meisten Flüge gestrichen.

Wie die Lage sich entwickeln wird, weiss keiner im Moment, aber das gilt natürlich für ganz Europa und den Rest der Welt. Vielleicht wird sich die Lage im Sommer oder spätestens Frühherbst wieder entspannen, sodass man wieder reisen kann und die Hotels öffnen. Aber wie gesagt, niemand kann in die Glaskugel schauen.

Ich möchte Sie dazu animieren, Ihre Pläne für Ihren Madrid-Urlaub nicht komplett zu verwerfen. Sobald es möglich ist, stehen wir wieder startklar in den Löchern und werden dafür sorgen, Madrid zu seiner alten Lebensfreude zu verhelfen. Diese pulsierende Stadt wird nicht sterben, das schafft auch kein Corona!

Ich werde Sie darum, sobald es wieder möglich ist, sehr Willkommen heissen, und Sie notfalls auch mit selbst genähten Masken ausstatten, damit wir unsere Stadttour sicher und verantwortungsvoll durch Madrid unternehmen können. Bitte schreiben Sie mir, wenn Sie Fragen haben an: traduturismo2005(ad)yahoo.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.